Kategorie-Archiv: Allgemein

Gémenos 2019

Für die nachfolgenden Fotos bedanken wir uns bei Rolf Römer (R) und Wolfgang Volk (V).

(R) ohne Worte
(V) 5 Radlern aus Gémenos begrüßen 3 Heuchelheimer Radler .
(V) Ankunft in Gémenos
(R) Nach der Ankunft …
(R) … wird sich erst einmal —
(R) … eingeordnet.
(R) Dann ist ein Aperitif fällig.
(R) Ausflug im Bus nach Sanary und Cassis
(V) Auf dem Markt in Sanary
(R) auf dem Markt in Sanary
(R) der hafen von Cassis
(V) Abfahrt in Cassis mit dem Boot zu den Calangues
(V) Ankunft nach der Bootstour in Cassis
(W) Les Calangues
(V) Les Calabgues
(V) Das Picknick im Nationalpark Saint Pons
(V)
(V)
(V)
(V)
(R) Picknick
(V) Einige wackere stiegen hinauf …
(V) … zum Kloster und der Grotte der Maria Magdalena
(V) Der Gesellschaftsabend in der „Moulin de Gémenos“ begann mit Flöten- und Trommelmusik
(V) Die fein gekleideten Gäste
(R) Bgrüßumg der Gäste durch das Komitee
(V) Beide Bürgermeister begrüßen die Gäste,
(V) und es werden Geschenke ausgetauscht.
(V) eine Polonaise zieht durchs Lokal
(R) Wie immer war der Abschied —
(V) … herzlich und voll Vorfreude auf das nächste Wiedersehen.

Besuch aus Gémenos 2018

Besuchsprogramm:

Pingstsamstag, 19. Mai       Holz- und Technikmuseum in Wißmar, Kaffee und Kuchen dort

Pfingssonntag, 20. Mai       Nationalpark Kellerwald und Edersee, Schifffahrt dort

****************************************************************************************

Gießener Anzeiger vom 22.05.2018

Verbundenheit gezeigt

HEUCHELHEIM – (vk). Über die Pfingstfeiertage waren 21 Gäste aus dem südfranzöischen Gémenos in Heuchelheim im Rahmen der 48 Jahre währenden Partnerschaft der beiden Kommunen Heuchelheim und Gémenos zu Gast. Nach einem Empfang am Freitag in der Gemeindeverwaltung ging es in die Familien. Die französischen Gäste waren alle privat untergebracht. Am Samstag übte die Besichtigung und Führung im Holztechnik-Museum Wißmar die größte Anziehungskraft aus. Einige Gäste aus Gémenos wohnten auch dem Pfingstkonzert im Park bei.

Höhepunkt der Begegnung war sicherlich der deutsch-französische Abend im Restaurant „Au Lac“ in Gießen. Vor dem Hauptgang des Abendessens erfolgte der offizielle Teil des Abends, den Bürgermeister Lars Burkhard Steinz als Vorsitzender des Vereins zur Pflege internationaler Beziehungen Heuchelheim (V.i.B.) eröffnete.

„Am letzten Pfingstfest 2017 durfte unsere Delegation aus Heuchelheim wieder bei Ihnen in Gémenos die Partnerschaft mit unseren französischen Freunden feiern. Wieder einmal haben nicht nur Städtepartnerschaften miteinander, sondern Freunde haben mit uns gefeiert. Dass wir so gute und vertiefte Beziehungen haben, verdanken wir Ihnen, liebe Freunde aus Gémenos“, sagte Steinz. „Ich freue mich, dass Heuchelheim und Gémenos erneut ihre Verbundenheit zusammen zeigen, um gemeinsam unsere fast 50-jährige Partnerschaft zu feiern“. Der V.i.B.-Vorsitzender erinnerte an die Zeit der Anfänge der Partnerschaft. „Der Freundschaftsvertrag zwischen unseren beiden Ländern wurde bekanntlich im Jahr 1963 unterschrieben und schon nach einer relativ kurzen Zeit von sechs Jahren gab es die ersten Kontakte zwischen unseren beiden Kommunen, die schon im Jahr darauf in eine feste Partnerschaft gemündet haben. Seitdem sind die Kontakte und die Freundschaften gewachsen“, erläuterte Steinz, der betonte, das „beide Kommunen eng zusammen arbeiten“. In beiden Städten gab es Menschen, die sich immer für die partnerschaftlichen Beziehungen eingesetzt hätten. „Viele von Ihnen sind Engagierte der ersten Stunde – und das nach weit über 45 Jahren. Sie haben alle, wie Sie hier sitzen, Durchhaltevermögen bewiesen und das ehrt Sie!“, lobte Steinz, der betonte, dass „eine Städtepartnerschaft und vor allem Freundschaften durch das Engagement der Menschen leben. Es gibt viele Treffen zwischen den Menschen unserer beiden Kommunen. Wir organisieren das als Verein wie auch privat“. Das 50-jährige Vereinsbestehen als V.i.B. Heuchelheim soll im nächsten Jahr würdig gefeiert werden.

Steinz ließ Grüße von Willi Marx, dem ehemaligen Landrat und Heuchelheimer Bürgermeister, ausrichten und sagte abschließend: „Lassen Sie uns die Hand reichen und gemeinsam für ein friedliches Europa und für eine friedliche Welt miteinander einstehen“.

Michéle Andreani, Verantwortliche für die Partnerschaft, entschuldigte den Bürgermeister von Gémenos an diesem Abend, der andere Aufgaben hatte. „Unsere Freundschaft wächst immer weiter, für uns und unsere Nachfolger. Es lebe die deutsch-französische Freundschaft, es lebe Heuchelheim, es lebe Gémenos!“ Hervé Gaubert, Präsident des Partnerschaftsvereins, fügte hinzu: „Mehr denn je in diesen trüben Zeiten, ist es wichtig, unsere Bande zu stärken, damit die Freundschaft über den Hass siegt. Ich hoffe, Sie nächstes Jahr in Gémenos zu sehen!“